Schmuckperlen aus Edelsteine, Silber, Gold und Zuchtperlen

Labradorit, der Überraschungsstein

Labradorit ist an sich ein ziemlich unauffälliges Mineral, meistens grau mit ein bisschen grün oder braun. Aber warten sie bis Labradorit das Licht eingefangen hat, dann gibt es plötzlich einen fabelhaften Schimmer in den verschiedensten Farben. Labradorit hat ein irisierendes Farbenspiel in metallischem Glanz, das deswegen auch Labradoreszenz genannt wird. Diese Farbenspiel entsteht durch Interferenz und Spiegelung des Lichtes an kleinen, submikroskopischen Teilchen im Stein. Dieser Schimmer ist vorwiegend blau, gelb und grün, aber gelegentlich auch anders gefärbt. Die Name kommt von Labrador in Kanada, das wichtigste Fundort des Minerals.

Labradorit Kette 
Labradorit Orbellen

Labradorit als Heilstein

Labradorit wird deutlich als ein Schutzstein eingeordnet. Er soll Ruhe bringen, auch wenn es mal hektisch wird. Als Heilstein gilt es sogar als Schutzschild, welcher gegen negative Menschen und Energie schützt.

Labradorit Anhänger 
Labradorit Armband 

Labradorit als Schmucksstein

Ich selber finde Labradorit Perlen sehr schön. Seinen wahren Reiz spielt er in Bewegung aus. Dann kommt die irisierende Oberfläche voll zur Geltung und macht den Stein so faszinierend. Ob Kette oder Ohrring, sobald Sie den Kopf bewegen ist das Farbspiel zu sehen.
Deswegen mache ich aus Labradorit gerne Armbänder. Dann habe ich selber auch was davon. Ich kann es an mir selber bestaunen und habe immer große Freude dabei. Das Wechselspiel der Farben ist immer wieder neu und faszinierend.

Labradorit

Teilen: