Schmuckperlen aus Edelsteine, Silber, Gold und Zuchtperlen

Maya, unser altes Schäferhundmädel

Und jetzt ist unsere Maya dran! Sie ist der letzte Zuwachs für  unser Rudel. Das war natürlich gar nicht unsere Absicht, denn drei Hunde sind viele Hunde, besonders weil es solche Großen sind! Aber Daves Eltern hatten sich einen neuen Welpen gesucht und dabei hatte ich auch kurz auf die Website vom Tierheim Kranenburg geklickt (Anklicken auf eigenes Risiko! Ich hatte danach „Mayafieber“….) Das war ihr Bild: 11-jährige Schäfer Hündin sucht neues Zuhause.



maja opvang

Ich war gleich von ihr begeistert und war sicher, dass sie genau zu unserem Haustierlager passen würde. Dave brauchte für ein neues Haustier nicht überredet werden. Also hatten wir uns schnell entschlossen. Das war ihre erste Stunde bei uns.

1edag2

Maya hatte natürlich schon eine ganze Geschichte. Sie ist in Spanien geboren.  Da hat sie wahrscheinlich wild gelebt und hat auch Welpen gehabt. Sie hat einen starken Mutterinstinkt.  2004 ist sie nach Deutschland geholt wurden und hat bei einer Familie gewohnt. Wahrscheinlich ist sie dort schlecht behandelt worden, denn sie hatte Angst vor vielen Sachen: ein lautes Geräusch, Füße, Türe und die Fliegenklatsche. Wir waren es gewöhnt unseren Tieren eine  „Fußstreichel“ zu geben, aber die Maya war sehr erschrocken. Mittlerweile hat sich das geändert und sie mag es unterdessen sehr.

dutten2 jan 14

Jetzt wohnt sie schon seit drei  Jahren bei uns. Sie ist ganz entspannt gegenüber anderen Tieren, auch unsere Katzen mag sie. Maya spielt gar nicht mit Spielzeug oder Bällchen, das hat sie wahrscheinlich nie gelernt.

met fleur

Sie ist jetzt unsere Rentnerhund der immer noch ganz fit ist. Bei einem großen Hund von 14 Jahren ist das schon alt! Sie geht gerne laufen und läuft mehrmals pro Tag die Treppe hoch. Frauchen folgen und knuddeln lassen. Das ist nämlich Ihr Tic, sie ist Mamas Mädchen. Wo ich bin, ist die Maya!
Neugierig ist die auch, überall wo eine Tür geöffnet ist, will sie rein! Auch in wildfremde Autos! Das ist oft unpraktisch aber irgendwie auch lustig.

Maya hat noch einige Hobbys wie: als toter Hund in der Einfahrt liegen,

dooiehondopdeoprit

in miefigen Sachen rollen und sich neu parfümieren

rollen2

und die Hühner- oder Schäfershow angucken.

kippenshow1aa



Also zum Schluss: wenn Sie mal überlegen sich einen neuen Hund zu nehmen, schaut doch erst mal im Tierheim. So viele ältere Tiere suchen ein neues Zuhause, z.B. aus Spanien. Ich habe mal gelesen, dass so ein Tier dankbar für die neue Chance ist. Ich halte das übertrieben, aber bei der Maya habe ich das Gefühl das es zutrifft.

meme maja

Teilen:

Als unser Akkie ein Akchen war

Tinka hat schon ihren eigenen Post gehabt und jetzt ist Akkie dran! Unsere Hunde sind ja so groß und ich will euch zeigen wie das so kam.  Akkie haben wir als Welpen bekommen. Heute ist er  5,5 Jahre alt.
Er ist einen ungewöhnlicher Hund, ein Mischling Akita Inu, Husky und weißer Schäferhund. Das hier sind seine Eltern. Die Mutter links ist ein Husky-Akita und der Vater ist ein Schäferhund-Akita.

akkie ouders

Akkie und seine Geschwister waren alle sehr unterschiedlich. Wir wollten eigentlich einen anderen Welpe haben, aber der Akkie kam gleich zu uns und ging einfach nicht mehr weg.

akkie en noshka

Akkie ist kein einfacher „Anfängerhund“:  wir haben ziemlich oft mit ihm geschimpft! Sein Problem war, dass er selbst nicht der Meinung war, dass er noch ein Welpe war. Er fand sich gleichwertig zu jedem Hund! Gottseidank hat Max der Rottweiler sich das nicht gefallen lassen und hat Akkie das doch noch abtrainiert.
Mittlerweile geht es besser, aber bei bestimmten Rüden gibt es noch immer Ärger. Als Ausgleich hat er zu Hause nichts zu sagen. Da ist die Tinka die Chefin!
Die Beiden leben schon Jahre ganz friedlich zusammen.

1samen tukken 14-9-09

akkie dag 1

Der kleine Tobey ist auch ein Freund, er darf den Akkie immer belästigen!

mongooltje

Als wir vor 5 Jahr nach Deutschland umgezogen sind, dachten wir Agility könnte vielleicht eine gute Idee sein. In Kessel gab es eine Agility-Gruppe, gut um Energie los zu werden und ein bisschen Sozialisierung zu betreiben. Und was soll ich sagen: Akkie fand es DOOF! Wie blöd das war, durch einen Tunnel zu rennen und hin und her zu hüpfen. Wo es so viele Hasen zu jagen gibt!

aggie okt 2010

Das war komplett unter seiner Würde! Um uns ein Gefallen zu tun, ging er einmal durch, oben drüber,  drunter und dann war Schluss.

agility sept 2010 - tunnel2

Also keine gute Idee. Wir haben es unsere Tinka auch einmal probieren lassen und die fand es super. Aber die hat ja schlechte Hüfte und es wäre nicht gut für sie.

hollen dec2010

Jetzt ist Akkie’s wichtigste Tätigkeit die Überwachung von Haus und Grundstück. Er macht mehrmals pro Tag seine Runde. Dann will er raus und schnuppert sich durch alles durch. Im Sommer liegt er gerne bei der Vordertür. Dort kann er auch seine Straße und sein geliebtes Feld gut übersehen.

waakhond

Teilen:

Spaß im Schnee

Heute hatte ich eigentlich vor ein Blog zu schreiben über die tolle neue Armbänder die ich gemacht habe, aber ich muss die Bilder noch machen… Und ich denke das es heute kein guter Tag ist zum fotografieren. Vielleicht später.

Aber erstmal: Spaß im Schnee! Die Hunde sind dann immer komplett wild und möchten herum rennen und Schnee beißen! Also, dann mal gleich Gassi gehen!

straat
Gottseidank fahren die Autos ganz langsam denn ich höre die kaum in diesem Wetter!

schnee weit
Mitrennen Frauchen! Jajaaa, Akkie ist dieses Mal ohne Leine denn sonst zieht er mich um!

rennen1

rennen2

hunde schnee

schnee tinka

Mit den dicken Pelz bleibt die Tinka schön warm. Die Schneeflochen bleiben schön darauf liegen.

maya sneeuw

akkie2

molen

So, jetzt wieder nach Hause.
Und Frauchen?? Die hat auch viel Spaß gehabt! 😉

sneeuw ik2 zw-w 24jan

 

Teilen:

Katze und Hund zusammen in einem Haus

… und das geht  gar noch nicht so schlecht! Unsere 3 Hunden und 3 Katzen leben ganz friedlich zusammen.

multi-huisdier

Die 2 Katzen Roos und Fleur hatten wir als erste. Dann bekamen wir unsere Hündin Tinka und die Katzen mussten sich natürlich erst daran gewöhnen. Tinka war noch ein Welpe. Sie war noch sehr lernfähig und wir konnten ihr beibringen, dass die Katzen nicht gejagt werden dürfen.  Auch nicht wenn die so lustig rennen! Die Katzen haben aber auch gelernt: nämlich nicht mehr um Tinka herum zu rennen und sie zu reizen, nur majestätisch vorbei laufen.

douwe en tinka kerst07

Dann haben wir Douwe bekommen. Douwe war noch ganz jung und besaß noch den gleichen Spieltrieb wie Tinka und den haben beide auch gemeinsam ausgiebig ausgelebt.

vechten-tanden

Guck mal wie beindruckt der Douwe ist… oder doch nicht… Und die Tinka hält sich die Augen ganz zu, die Pfote ist nämlich superschnell!

Als wir nach Deutschland umgezogen sind, kam der Akkie dazu. Irgendwie lieben die Katzen ihn am meisten. Er hat nicht immer Bock darauf gekuschelt zu werden, aber er trägt es wie ein Mann…

akkie-fleur

Im Endeffekt wird da meistens viel zusammen gepennt. Der Loveseat ist ja groß! Mit Maja kann jeder gut schlafen.

Clipboard08

met roos

Wie wir das so gemacht haben? Ich denke, es geht meistens darum Grenzen zu setzen, besonders den Hunden denn die sind ja groß. Den Katzen aber auch, denn manchmal benehmen die sich auch nicht perfekt: zu aufdringlich ankuscheln und Leckerlis von den Hunden klauen… Das ist nie erlaubt!

Haben Sie vielleicht auch verschiedene Haustiere zusammen leben? Wie geht das bei euch?

Teilen: