Schmuckperlen aus Edelsteine, Silber, Gold und Zuchtperlen

Wofür benutzt man eine gebogene Flachzange?

Die normale Flachzange kennen Sie wahrscheinlich, die gehört zum ganz normaler Bedarf eines Perlenbastlers. Es gibt aber auch Flachzangen mit gebogener Spitze. Meistens ist die Spitze auch ein bisschen schmaler als normal. Ich benutzt diese Zange relativ oft, besonders für Biegeringe. Um eine Öse einfach zu öffnen, nehme ich immer 2 Flachzangen. Die Rechte um der Öse fest zu halten und die linke um der Öse zu biegen. Am Besten zerren sie die Ösen nicht einfach auf, sondern öffnen die Öse nach vorn oder hinten. Siehe auch Basteltipp 23.

Flachzange
Öse öffnen 

Eine Flachzange mit gebogener Spitze finde ich am praktischsten, weil man dabei die beide Flachzangen nicht ganz nah an beieinander festhalten muss. Wegen der Biegung in der Spitze können Sie mit den Zangen leichter hantieren. Man muss sich nicht die Hände verrenken. Und es bietet genau soviel Griff wie eine normale Flachzange. Da die Spitze deutlich spitzer als bei Flachzange ist kann man auch feinere Teile damit greifen bzw. kleinere Ringe öffnen. Zweitens benutze ich diese Zange immer beim basteln von Kalotten. Besonders bei der zweite Kalotte. Da muss man mit der Zange in die Kalotte greifen um die Quetschperle zu zu kneifen. Das geht einfacher mit einer Flachzange deren Spitze gebogen. Alles zusammen kann ich Ihnen diese Zange sehr empfehlen. Eine zusätzliche Flachzange ist sowieso praktisch und die gebogener Spitze hat ein deutlicher Mehrwert.

Ösen biegen 
Flachzange für Kalotten 

Teilen: