Schmuckperlen aus Edelsteine, Silber, Gold und Zuchtperlen

Was sind Cabochons?

Der Name Cabochon verweist eigentlich auf die Runde Form: Edelstein in Cabochon – glatter Schliff. Steine in bauchiger Form, die Unterseite ist flach. Es ist im Französisch das Wort für Nagelkopf. Unter einem Cabochon versteht man eine unfacettierte, runde oder ovale Schliffform des Schmucksteines. Auch Mugelschliff genannt. Die meiste Cabochons sind tatsächlich Edelsteine, aber es gibt auch Glas Cabochons. Als Cabochon gibt es die meisten undurchsichtige Edelsteine: Aventurin, Achat, Jaspis, Lapis Lazuli, Rozenquarz und noch viel mehr. Alle beliebten Heilsteine eigentlich.



Cabochons

Carbochon
Carbochon Anhänger

Mit einem Cabochon können Sie einfach selber Steinschmuck machen. Die Cabochons können in passende Anhängerchen oder einstellbare Ringe geklebt werden (siehe Basteltipp 18). Sie finden unter „Werkzeuge“ spezielle Schmuckkleber, die dafür geeignet sind.

Kyanietanhänger
Carbochonanhänger

Es gibt auch transparente Edelsteine die facettiert geschliffen sind, zB Sapphir, Diamant, Rubin, Smaragd. Diese geschliffene Schmucksteine verstärken den Glanz des Edelsteins. Diese wertvollen Edelsteine werden meistens in eine Fassung gesetzt.



Fluorietanhänger
Cabochons

Turquoise Oorbellen

Teilen: